Schluss mit "Angie"!

Die „Rolling Stones“, die derzeit wieder auf Tour sind (die wievielte allerletzte ist es diesmal eigentlich?), haben sich in den deutschen Wahlkampf eingemischt. Wie die Netzeitung berichtet, ist die Band verschnupft darüber, dass die CDU bei Merkel-Auftritten ihren Song „Angie“ spielt. Gefragt habe niemand, und wenn jemand gefragt hätte, dann wäre die Antwort ablehnend gewesen.
Aber vielleicht ist es auch interessant, sich nochmal den Text des Liedes ins Gedächtnis zu rufen:

«Angie, Angie, ist es nicht Zeit, dass wir goodbye sagen?», heißt es da. «Alle Träume, die wir so fest gehalten haben, scheinen sich alle in Rauch aufgelöst zu haben», und «Ohne Liebe in unseren Seelen und ohne Geld in unseren Mänteln – du kannst nicht sagen, dass wir zufrieden sind.»

3 Gedanken zu „Schluss mit "Angie"!“

  1. Wie ich feststellen musste hat hier der Verfasser Christian Stiebahl wieder einmal los geschrieben ohne nachzudenken.
    Das Lied „Angie“ von den Rolling Stones passt eher auf die letzten sieben Jahre Rot-Grün. Denn «Angie, Angie, ist es nicht Zeit, dass wir goodbye sagen?», ist wohl eher die Ansprache unseres noch amtierenden Bundeskanzlers an die Kanzlerkandidatin Angela Merkel. Auch «Alle Träume, die wir so fest gehalten haben, scheinen sich alle in Rauch aufgelöst zu haben» zeigt die gebrochenen Versprechen von Rot-Grün der letzten 7 Jahre auf. Nicht zuletzt scheint «Ohne Liebe in unseren Seelen und ohne Geld in unseren Mänteln – du kannst nicht sagen, dass wir zufrieden sind.» wohl auch eine Anspielung auf Rot-Grün zu sein. Da durch die asoziale Schuldenpolitik von Rot-Grün dem kleinen Mann auch der letzte Euro aus der Tasche gezogen wird um den mehr als maroden Staatsapparat am laufen zu halten.

    Alles in allem bleibt zu dieser billigen Polemik von Christian Stiebahl nur zu sagen, dass Stiebahl sich lieber um inhaltliche Themen kümmern sollte, als die Musiktexte der Rolling Stones zu interpretieren!

  2. Ach, mein Lieblings-JU-Vorsitzender! Herzig!
    Nun ja, Deine literarischen Abhandlungen und gewagten Thesen in allen Ehren: Die Urheber des Songs scheinen allerdings diese nassforsche Haltung nicht zu teilen. Denn sonst hätten sie ja gegen die ungefragte Vereinnahmung durch Angela M. und ihre Frusttruppe nichts einzuwenden gehabt.

    Übrigens: Wer zieht dem kleinen Mann den letzten Euro aus der Tasche? M. E. doch der, der Einheitssteuersatz, Kopfpauschale und Mehrwertsteuererhöhung will. Dass die Bürger im Lande das begreifen, zeigt die Analyse der aktuellen demoskopischen Untersuchungen (Stichwort Kompetenzzumessung, etwa auf den Gebieten Steuern, Rente…) recht deutlich.

    Belustigte Grüße
    C. Stiebahl

    Ach, was ich vergaß: Das mit den Staatsschulden solltest Du Dir noch mal zu Gemüte führen. Das hast Du nicht richtig verstanden. Denn sonst wüsstest Du, dass in den Jahren von 1991 bis 1998 der Schuldenstand des Bundes wesentlich stärker gewachsen ist, als das in den vergangenen sieben Jahren der Fall war. Wenn Du das aus ideologischen oder sonstigen Gründen nicht glauben magst, kannst Du beim Bund der Steuerzahler nachschlagen.

  3. Wussten Sie schon, dass Sachbearbeiter der Jobbörsen in PS,beauftragt sind dafür zu sorgen dass,
    junge Menschen unter 25 Jahre Obdachlos und völlig ohne finanzielle
    unterstüzung leben mussen, damit sie „gezwungendermaßen“
    wieder bei ihren Eltern einziehen sollen, damit sich die Regierung das
    Geld für deren Miete einspahren kann! Die wenden sogar Pychoterror
    an und vebreiten unwahre Gerüchte über die Personen, verletzen
    Datenschutz um Vermieter dazu zu bringen die Wonungen zu kündigen und gehen bisweilen sogar soweit,selbst deren 400 Euro
    Jobs , durch unwahre Lügen , kündigen zu lassen.
    Deshalb bin der Meinung, Angie muss unbedingt weg.
    Diese Maffiaregierung ist untragbar für dieses Land!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.