Das "teAM" ist wieder da.

Das hätten wir uns ja fast denken können, dass es schon beim Namen des CDU-Unterstützerteams für die Bundestagswahl an Kreativität klemmt. Mit „teAM Deutschland“ beweist man offensichtlich eine seltene Harmonie zwischen mäßigem Ideenreichtum und Festhalten an ollen Kamellen, den irgendwie gab es da doch schon mal etwas ähnliches. Ersteres die Team-Version aus dem Jahr 2005, letzteres die Version aus dem Jahre 2009:

"teAM Zukunft" aus dem CDU-Bundestagswahlkampf 2005 "teAM Deutschland" aus dem CDU-Bundestagswahlkampf 2005

Menschmenschmensch, ich dachte schon, da kommt jetzt der richtig dicke CDU-Hammer dieses Jahr, so lange, wie die CDU dem adäquaten Internet-Campaigning schon hinterherläuft. Dass es dabei nur aus der Zukunft wieder nach Deutschland geht und dann offensichtlich auch noch das Barack-Obama-Ei Pate für das Ding da rechts oben stehen musste – das hätte ich dann doch nicht erwartet.

Die Idee mit dem Versalien kann man andererseits auch ganz anders schön einsetzen:

No Ma'AM.

Sorry Folks, ich musste bei dieser Steilvorlage einfach den Ball einlochen. Peace. ;-)

Veröffentlicht von

Besim Karadeniz

Vorstandsmitglied und Pressesprecher des Kreisverbands Pforzheim, Vorsitzender des OV Pforzheim Mitte-Süd-Ost, Mitglied im Migrationsbeirat der SPD Baden-Württemberg und der Projektgruppe Internet, Blogger im eigenen Blog blog@netplanet und einer der Blog-Administratoren dieses Sendeplatzes. :-)

6 Gedanken zu „Das "teAM" ist wieder da.“

  1. hmh, wer im Glashaus sitzt … oder sind sie der Ansicht das ihr Stuttgarter Kommunalwahl Claim ‚Wir sind besser‘ da in einer anderen Liga spielt?

Kommentare sind geschlossen.