Oettinger und Mappus

Die FAZ über Günther Oettinger:

Viele Fehler sind wohl darauf zurückzuführen, dass Oettinger seinen hervorragenden Apparat im Staatsministerium weniger nutzte als sein Vorgänger. Er wollte einen Staat mit elf Millionen Einwohnern und einer Wirtschaft von der Kraft Schwedens aus dem Fond des Dienstwagens, seiner „rollenden Pfalz“, wie er einmal selbst sagte, regieren. Doch das misslang immer wieder, ohne dass er seine Arbeitsweise grundlegend korrigierte.

Und in der BILD wird Stefan Mappus wie folgt zitiert:

Ich werde in jedem Fall am 10. Februar zum neuen Ministerpräsidenten gewählt!

Durchaus „spannend“, was Mappus von den Abgeordneten im Landtag zu halten scheint…

Veröffentlicht von

Christian Soeder

Freier Mitarbeiter Internet SPD Baden-Württemberg