Service: Banner Purpur-Rot-Farbverlauf

Die Farbverläufe sind wieder da!

Um es euch einfacher zu machen, habe ich rasch zwei Grafiken gebastelt, die ihr gerne nach Belieben für eure Webseiten etc. pp. verwenden könnt.

Einmal als Quadrat, gut geeignet für Facebook und die rechte Seitenspalte:

Verlauf-purpur-rot-quadrat-2000px
(Großes Bild nach dem Klick. Achtung, 2000 Pixel – ihr müsst es also höchstwahrscheinlich verkleinern.)

In Facebook kann das dann so aussehen:

screenshot-facebook-wahlalter

Und einmal eine Header-Grafik für das aktuelle WebsoziCMS-Layout spdbw2012_breit:

verlauf-purpur-zu-rot-header-spdbw2012breit
(Großes Bild nach dem Klick – hier ist keine Größenanpassung notwendig, es passt perfekt.)

Im Einsatz sieht das dann ungefähr so aus:

screenshot-spd-rn

Wenn ihr einen eigenen Verlauf bauen wollt, die Farben sind:

  • Purpur #990066
  • Rot #e2001a

PS: Piktogramme und alle sonstigen Farben im aktuellen Corporate Design der SPD findet ihr in diesem Blog-Eintrag.

PPS: Die SPD-Schriften erhaltet ihr, sofern berechtigt, hier: spd-schriften@spd.de

„Rent a MdL“ – Buchen Sie eine/n SPD-Abgeordnete/n

Sie wollen einen echten SPD-MdL bei sich, egal ob für berufliche, ehrenamtliche oder soziale Zwecke? Wir machen das möglich. Ihr Wunsch-MdL hilft bei Ihrem Job, unterstützt Sie im Verein, macht bei einer Veranstaltung mit oder oder oder oder. Was nicht geht: rein private Anliegen.

Wie das geht? Na hier, mit diesem Onlineformular unter spd.landtag-bw.de.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss: 30.09.2012.

Landespolitischer Aschermittwoch 2012 zum Anhören

Am Mittwoch hat in Ludwigsburg der Politische Aschermittwoch der SPD BW stattgefunden. Die gesamte Veranstaltung gibt es jetzt als Tondokument zum Anhören.

Aufgetreten sind letzte Woche in dieser Reihenfolge

  • Thorsten Majer, Kreisvorsitzender SPD Ludwigsburg
  • Katja Mast, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg
  • Nils Schmid, Wirtschafts- und Finanzminister und stv. Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Vorsitzender der SPD Baden-Württemberg
  • Claus Schmiedel, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Baden-Württemberg

Der jeweilige Beginn der einzelnen Redebeiträge ist markiert.

Außerdem gibt es inzwischen ein Fotoalbum von der Veranstaltung auf Flickr.

Hier die Diashow.

Interview mit Christian Schuster und Matthias Werth: „Der Würfel ist gefallen“

Rückwand im neuen Design

Pünktlich zum heutigen politischen Aschermittwoch stellt die SPD Baden-Württemberg ihr neues Corporate Design vor, das sich an dem aktuellen Design der Bundes-SPD orientiert. Wir sprachen mit Christian H. Schuster und Matthias Werth von der Agentur IFK Berlin, die für das neue Logo und die neu kreierten Medien verantwortlich sind.

Bei der Bundes-SPD sind die Würfel gefallen. Und auch dort hat man sich nun auf das Quadrat zurückbesonnen. Warum?
Christian H. Schuster: Nun, Andrea Nahles hat diese Frage kürzlich in einem Interview beantwortet. Dort sagte sie, dass sich das Logo nicht mehr klein in irgendeiner Ecke verstecken braucht – genau wie die SPD. Die SPD sei selbstbewusster geworden, stehe – mittendrin – in der Gesellschaft. Deswegen weg vom Würfel hin zum zentrierten Quadrat. Klar, dass die Landesverbände in der SPD dem nun folgen.

Das neue Logo der SPD Baden-Württemberg

Und warum ist der Löwe in so herausgehobener Stellung?
Matthias Werth: Der Löwe schafft als Wappentier des Landes einen starken Bezug zu Baden-Württemberg. Als starkes Symbol steht er für Kraft und Bewegung. Der Löwe wurde bereits im Landtagswahlkampf 2011 eingesetzt und unterstrich zudem den Gestaltungs- und Regierungsanspruch der SPD. Dieser Anspruch ist Realität geworden und soll sich auch in der aktuellen Außendarstellung der SPD Baden-Württemberg widerspiegeln.

Für den Schriftzug „Baden-Württemberg“ ist somit kein Platz mehr im Quadrat. Wieso muss der Schriftzug überhaupt noch im Logo auftauschen?
Matthias Werth: Nicht jeder assoziiert mit dem Löwen sofort das Land Baden-Württemberg. Der Schriftzug lässt keine Fehldeutung zu. Für die Gliederungen der SPD Baden-Württemberg ist vorgesehen, diesen Schriftzug mit dem Namen des Kreisverbandes auszutauschen.

Warum hält sich die SPD Baden-Württemberg nicht an das Purpur?
Christian H. Schuster: Der Purpur-Ton stößt bei den Genossen im Ländle nicht nur auf Gegenliebe. Der großflächige Rot-Einsatz trägt diesen Bedenken Rechnung und orientiert sich dennoch an den vorgegebenen Gestaltungsrichtlinien des neuen Corporate Design.

(Die Fragen stellte Christian Soeder.)

Christian H. Schuster ist Inhaber des IFK Berlin. Mit fünf Mitarbeitern berät das Institut verschiedene Landes- und Bundesverbände in allen Fragen der Kommunikation.

Matthias Werth ist als Kreativ-Chef im Auftrag des IFK Berlin tätig und berät neben der SPD Baden-Württemberg zahlreiche Unternehmen und Verbände.


Downloads:

58 lange Jahre – ein Zähler für Grün-Rot

Die CDU hat 58 lange Jahre regiert, Grün-Rot ist jetzt seit Mai 2011 am Ruder; wer das optisch auf der eigenes Website darstellen möchte, darf das gerne mit folgendem Script tun:

<iframe src="http://blog.spd-bw.de/wp-content/uploads/2012/02/countup-bw.html" width="244" height="159" frameborder="0"><p>58 lange Jahre hat die CDU Baden-Württemberg regiert. Seit Mai 2011 regiert die grün-rote Landesregierung. Machen Sie doch einfach mit!</p></iframe>

Das sieht dann so aus:

Und unter spd-rn.de ist das Script schon im Einsatz. Viel Spaß!

Parteireform: Auswertung Online-Umfrage

Auf dem Landesparteitag in Offenburg am 15./16. Oktober 2011 verabschieden wir unsere Position zur Parteireform der SPD. Hinter uns liegt ein intensiver Diskussionsprozess, u.a. mit Regionalkonferenzen in allen Bezirken, im Blog, einer Vorwärts-Regionalbeilage, Einladungen in viele Kreis- und Ortsvereine. Auf dieser breiten Grundlage hat der Landesvorstand in seiner Sitzung am 17. September einstimmig einen Antrag für den Landesparteitag verabschiedet. Wir wollen die innerparteiliche Demokratie und die Einflussmöglichkeiten unserer Mitglieder weiter stärken und die Öffnung unserer Partei vorantreiben – das ist das Hauptanliegen dieses Antrags. Im Vorfeld des Landesparteitags haben wir die konkreten Vorschläge zur Abstimmung gestellt. Das Ergebnis (PDF) stellen wir den Delegierten für deren Meinungsbildung jetzt zur Verfügung.

S21: Material Volksabstimmung

Die Volksabstimmung über Stuttgart 21, die von der SPD erfunden und nach der Wahl von Grünen und SPD auf den Weg gebracht wurde, steht in den Startlöchern. Die SPD hat dazu eine eigene Website unter volksabstimmung2011.de geschaltet, auf der die komplette Sachlage noch einmal erklärt wird. Zu dieser Website gibt es auch schöne Banner:

Außerdem einen formschönen Handzettel (PDF) und auch einen Flyer (PDF). Alle Fakten und Daten liegen auf dem Tisch – jetzt kann das Volk entscheiden.

PS: Konzeption, Gestaltung und Umsetzung stammen vom IFK Berlin – Institut für
Kommunikation
.

Parteireform: Endspurt

Nächstes Wochenende debattieren wir auf dem Landesparteitag als SPD Baden-Württemberg über die Parteireform; die Debatte war lang und umfangreich, wurde hier im Blog, auf Regionalkonferenzen und vor Ort geführt. Die vom Landesvorstand eingesetzte Steuerungsgruppe hat alle Vorschläge und Initiativen zur Kenntnis genommen – einige sind in den Antrag (PDF) an den Landesparteitag eingeflossen, andere nicht.

Hier die Übersicht (PDF) über alle Vorschläge und Ideen, die eingegangen sind, zusammengestellt von Lars Castellucci:

Außerdem gibt es eine Umfrage zum Antrag des Landesvorstandes unter spd-bw.de – die Ergebnisse werden den Delegierten des Landesparteitages zur Verfügung gestellt.

Die Ergebnisse des Landesparteitags werden dann abschließend auf dem Bundesparteitag Anfang Dezember beraten.