Tu Gutes und rede darüber!

Ich komme gerade (es ist kurz vor 1 Uhr nachts) von einer Mitgliederversammlung der SPD Weinheim zurück. Die Tagesordnung war eigentlich nicht sehr lang: Wir hatten Delegierte für die am Samstag stattfindende Nominierungsveranstaltung für unseren Bundestagskandidaten zu wählen.
Danach hatten wir unseren Bundestagsabgeordneten Lothar Binding zu Gast, der einige Hintergründe der Entscheidung zu Neuwahlen erläuterte. Lothar gab den Genossinnen und Genossen auch Argeumente an die Hand, die man den Menschen nahebringen kann. Schließlich gibt es in der Arbeit der letzten sieben Jahre durchaus einiges, worauf man stolz sein kann. Leider werden Erfolge sehr schlecht kommuniziert. Umso mehr sollte jeder einzelne darauf hinweisen: Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, betriebliche Mitbestimmung, Atomkonsens, mehr Geld für Bildung und Forschung, Erhöhung des Kindergeldes und des BAFöGs…
Nach dem offiziellen Teil saßen wir noch eine Weile zusammen, es kamen auch kritische Stimmen zu Wort. Die Bundesregierung hätte schneller reagieren müssen, als klar wurde, dass es Korrekturbedarf gibt bei den Arbeitsmarkt- und Sozialreformen. Aber immerhin: Man hat reagiert. So wurde inzwischen beschlossen, dass Hartz IV-Empfänger mehr dazuverdienen dürfen. Für ältere Arbeitnehmer soll wieder die längere Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I gelten, bevor sie in Hartz IV rutschen.
Am Ende des Abends bleibt die Stimmung, vieles erfolgreich angepackt zu haben, aber nur weniges gut verkauft. Und der Ärger darüber, dass handwerkliche Fehler stärker im Gedächtnis haften bleiben als Errungenschaften.