Ergebnis der Mitgliederbefragung Landesvorsitz

Das genaue Ergebnis der Mitgliederbefragung über den Landesvorsitz liegt nun vor:

Abgegebene Stimmzettel: 18630

davon gültig: 18353
Enthaltungen: 165

Erststimmen
Hilde Mattheis: 5.341 (29,1 %)
Nils Schmid: 8.481 (46,2 %)
Claus Schmiedel: 4.192 (22,8 %)

Zweitauszählung
Hilde Mattheis: 6.707 (37 %)
Nils Schmid: 10.303 (56 %)

Damit ist Nils Schmid gewählt als Kandidat zum Landesvorsitz der SPD Baden-Württemberg.

Nils Schmid soll neuer Chef der Baden-Württemberg-SPD werden

Das Rennen ist entschieden: wie AFP meldet, konnte sich Nils Schmid in der Mitgliederbefragung um den Landesvorsitz gegen Hilde Mattheis und Claus Schmiedel durchsetzen. Die Befragung war notwendig geworden, nachdem Ute Vogt nach der Bundestagswahlniederlage ihren Rückzug vom Parteivorsitz ankündigte.

Die genauen Ergebnisse sollten demnächst offiziell bekannt gegeben werden; ich für meinen Teil hoffe, dass Nils Schmid (Süddeutsche-Thema; Wikipedia) unsere Partei wieder aus dem Tal der Tränen führen kann. Und ich hoffe, dass das Ergebnis auf breite Zustimmung stößt, auch wenn nicht der/die WunschkandidatIn gewonnen hat.

Ute Vogt und Nils Schmid
Ute Vogt und Nils Schmid

Die Basis wurde befragt, die Basis hat gesprochen. Ich finde das gut. Nils Schmid hat eine wahre Herkulesaufgabe zu schultern: bei der Bundestagswahl sind wir von 30 Prozent auf unter 20 abgestürzt – da ist kein Platz mehr für persönliche Befindlichkeiten.

Nils Schmid gratuliere ich herzlich – Hilde Mattheis und Claus Schmiedel danke ich für ihre Bereitschaft, sich dem Votum der Basis zu stellen.

Formal entscheidet übrigens der Parteitag am kommenden Wochenende über den Landesvorsitz, da das Statut (noch) keine Urwahl des Vorsitzenden vorsieht.

Presseschau: